Koryu-Toyokai

 

Koryu-Toyokai wurde 1960 von Rishun Hattori gegründet.
Die zweite Nachfolgerin nach dem Iemoto, Riho Miyamoto leitet diese Schule seit 1996 und unser Motto heißt:

„Freude und Zufriedenheit durch Blumen zu verbreiten“

SUIBOKUKA ist eine Art des Ikebana, des japanisches Blumenarrangement. Es hat die gleiche simple Eleganz, die man im traditionellen Suibokuga oder Sumi-e findet, Malerei mit schwarzer Tinte auf weißem Shikishi, viereckigen Karten, auf denen man Gedichte o.a. schreibt.

SUIBOKUKA ist das Arrangement natürlicher Blumen eines Gartens oder wilder Blumen am Straßenrand, wie man sie in den eleganten Sumi-e Bildern findet. Ein Ast eines Baumes, eine einzige Blume, wilde Kräuter oder sogar Unkraut, können effektive Materialen werden, um Schönheit und Frieden zu kreieren. Teure Blumen vom Floristen sind nicht unbedingt notwendig. Als Vase kann ein kleiner Haushaltsbehälter, ein Korb, eine leere Flasche, ein Stück eines Lackbehälters oder jegliche Art von Tonwaren verwendet werden. Schön hergerichtete Arrangements natürlicher Blumen und Pflanzen, kombiniert mit dem zärtlichen Gefühl des Bearbeiters, schaffen eine Welt unbegrenzter universeller Schönheit. Diese erfinderische Dimension im Suibokuka gibt der Arbeit einen unerwarteten zusätzlichen Geschmack in der Schaffung, genauso wie die Gedichte des Erschaffers, die liebliche Eindrücke der arrangierten Blumen ausdrücken.

SUIBOKUKA TEMAE ist die Ausführung der Kombination des Blumenarrangements auf die gleiche Art und Weise wie die Teezeremonie und dem Singen eines bedeutsamen Waka Gedichts zur gleichen Zeit, damit wird das Gefühl der Anschließung durch eine Zeremonie mit der Dankbarkeit an die Blumen und der Beschaffung der Werkzeuge mit Rücksichtnahme und Achtung an die nächsten Person ausgedrückt. Ebenso wird damit das gute Gefühl in der Sauberkeit und Reinheit weitergegeben.

KORYU TOYO-KAI ist der Meinung, dass die Blumen die natürlich auf dem Feld blühen, die schönsten sind. Der Ausdruck der Schönheit der Blumen ist gleichbedeutend mit dem Respekt den Menschen haben und füreinander zeigen. Das bedeutet, dass der Geist des Blumenarrangements der gleiche ist wie der Geist, das eigene Leben zu respektieren. Dieser Gedanke entspringt einer alten östlichen Philosophie, TOYO, und ist deshalb der Ursprung des Namens dieser Schule, KORYU TOYO-KAI.