April 29th, 2018

am 24..03.2018 im Bürgermeisteramt in Leverkusen Schlebusch

 

Arbeiten – wer wollte – in antiken Bambuskörben

aus der Sammlung von Editha Leppich

mit Hertha Breuhaus v. Stockhausen und Cornelia Kronauer

 

Editha Leppich (1904 – 1992)

1934 – 55        Kunsthändlerin in Peking

Ikebana-Studien in Japan

1956 – 71        Kunsthändlerin in Köln

Gründung der 1. Deutschen Ikebana-Schule

1977                 Eröffnung des Ikebana-Museums Ostasiatischer Kunst und Kultur in Linz /Rh.

Nach ihrem Tod 1992 Auflösung des Museums – kostbare Teile gehen an andere Museen,

Einiges wird versteigert

Nach 1992      Fortführung der 1. Deutschen Ikebana-Schule

unter Renate Kronauer, Edithas Nichte

Neuer Schwerpunkt: Ikebana mit Kindern

Ab 2012          unter Cornelia Kronauer, Edithas Großnichte